SKB | Südkreuz Berlin

Neubau von 2 Bürogebäuden, einschließlich Einzelhandel
Auftraggeber: WILLEMEN GROEP

Projektbild 1, SKB  |  Südkreuz Berlin
Projektbild 2, SKB  |  Südkreuz Berlin
Projektbild 3, SKB  |  Südkreuz Berlin

Unmittelbar am Verkehrsknotenpunkt Berlin-Südkreuz sollen zwei neue Bürogebäude, die unter anderem auch Flächen für den Einzelhandel aufweisen, entstehen. Die beiden Gebäudeteile SKB 1 und SKB 2 beinhalten dann in Summe 22.000 m² Büro- und 3.000 m² Gewerbeflächen.

Das Grundstück im Entwicklungsgebiet Berlin-Schöneberg mit einer Fläche von ca. 6.300 m² wird vollständig überbaut. Es weist eine leichte Hanglage auf. Der erste Gebäudeteil SKB 1 verfügt über zwei Untergeschosse, ein Erd- und sechs Obergeschosse. Der Gebäudeteil SKB 2 besteht aus einem Untergeschoss, dem Erd- und sieben weiteren Obergeschossen. Die Untergeschosse beider Gebäudeteile sind miteinander verbunden. Sie werden über zwei Zufahrten für die Nutzung als Tiefgarage mit über 200 Stellplätzen erschlossen. Die Bodenplatte mit einer Stärke von 0,60 m – 1,80 m weist zahlreiche Höhensprünge auf. Aufgrund der beengten Verhältnisse in der Örtlichkeit mussten unter anderem auch die Turmdrehkräne innerhalb des aufgehenden Gebäudes integriert werden. Je Bauabschnitt werden in die Bodenplatte ca. 700 t – 800 t Bewehrungseisen verbaut. Die Wände und Decken der Untergeschosse werden ebenfalls in Beton errichtet.

Die aufgehenden Geschosse werden in Skelettbauweise geplant. Das System aus Stahlbetonstützen, Unter- und Überzügen sowie Stahlbetondecken bilden dabei das Tragwerk und ermöglichen eine flexible Nutzung der Flächen. Bei der Planung der Decken und Unter-/ Überzüge müssen zahlreiche Versprünge berücksichtigt werden. Die Fassade wird als Pfosten-Riegel-Konstruktionen ausgeführt. Außerdem befinden sich im Gebäude mehrere Aufzugsanlagen einschl. erforderlicher Schächte aus Stahlbeton.

Die MPP GmbH ist mit der Erstellung der Tragwerksplanung Lph 5 (Schal- und Bewehrungspläne) beauftragt und seit Mitte des Jahres 2019 an diesem Projekt tätig. Als Basis für die Planung generierte MPP ein vollständiges dreidimensionales Modell des Rohbaus.

Entwurf SKB 1: Hadi Teherani Architects
Entwurf SKB 2: prasch buken partner architekten partG mbB